Termine

6Aug - by P.I. Nocchio - 0 - In

6. – 10. September 2021

5G Inklusion 4.0 – Wissensbasierte Assistenzsysteme“ ist Teil der virtuellen Fachausstellung der 5G.NRWeek

 

Banner Virtual Exhibition

Das For­schungs­pro­jekt 5G Inklu­si­on 4.0“ – unter der Lei­tung des For­schungs­in­sti­tuts Gesell­schaft für Bil­dung und Beruf e. V. – wur­de als eines von 13 Pro­jek­ten – im Rah­men des ers­ten Wett­be­werbs 5G.NRW – für eine För­de­rung durch das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len ausgewählt.

5G gilt als Schlüs­sel­tech­no­lo­gie zur Beschleu­ni­gung der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on von Wirt­schaft und Gesell­schaft. Sie ermög­licht – neben wesent­lich höhe­ren Daten­über­tra­gungs­ra­ten – die Über­tra­gung in Echt­zeit sowie die Ver­net­zung von Maschi­nen, Anla­gen und Robo­tern in der Industrie.

Dem Pro­jekt­team* rund um „5G Inklu­si­on 4.0“ geht es dar­um, Ant­wor­ten zu lie­fern. Und zwar auf die Fra­ge, wie die Ver­net­zung wis­sens­ba­sier­ter Assis­tenz­sys­te­me mit 5G, bis­he­ri­ge Unter­stüt­zungs­sys­te­me für Men­schen mit kogni­ti­ven Ein­schrän­kun­gen, ergän­zen kann.

Im Rah­men eines Test-beds wer­den in einer 5G Cam­pus­an­wen­dung – auf dem Gelän­de der Iser­loh­ner Werk­stät­ten – unter­schied­li­che Anwen­dun­gen erprobt und evaluiert.

Geplant ist der Ein­satz von 5G fähi­gen digi­ta­len Assis­tenz­sys­te­men wie zum Bei­spiel Smart Gla­ses und Pick-by-Light Sys­te­me, die Arbeits­schrit­te erklä­ren und visua­li­sie­ren, wäh­rend der Anwen­der sie ausführt.

Neben den tech­ni­schen The­men und Fra­gen der Akzep­tanz geht es ins­be­son­de­re dar­um zu erfor­schen, wie 5G ver­netz­te Assis­tenz­sys­te­me sinn­voll in typi­sche Tätig­kei­ten, wie zum Bei­spiel die manu­el­le Mon­ta­ge, Logis­tik, Ver­pa­ckung und Kom­mis­sio­nie­rung, ein­ge­bun­den wer­den können.

Erwar­tet wer­den vali­dier­te erfolg­rei­che Ein­satz­sze­na­ri­en von 5G Anwen­dun­gen, die es Men­schen mit kogni­ti­ven Ein­schrän­kun­gen ermög­li­chen, ver­stärkt am Arbeits­le­ben teilzunehmen.


 

Besu­chen Sie uns ab dem 6. Sep­tem­ber auf der vir­tu­el­len Fach­aus­stel­lung im Rah­men der 5G.NRWeek des Com­pe­tence Cen­ters 5G.NRW, um mehr dar­über zu erfahren.

Die Vir­tu­al Exhi­bi­ti­on wird par­al­lel zum Start der 2nd 5G.NRWeek im Rah­men der Auf­takt­kon­fe­renz an pro­mi­nen­ter Stel­le online gehen und von die­sem Zeit­punkt an über https://5g.nrw/ erreich­bar sein.

 


* Gesell­schaft für Bil­dung und Beruf e. V. (GBB), Iser­loh­ner Werk­stät­ten gGmbH, Uni­ver­si­ty of Euro­pe for App­lied Sci­en­ces Cam­pus Iserlohn

Digitaltag 2020: Live-Übertragung aus den Recklinghäuser Werkstätten am 19. Juni: Assistenzsysteme im Einsatz.

 

Lie­be INKLUSION 4.0‑Freundinnen und ‑Freun­de,

beim Digi­tal­tag am 19. Juni 2020 wol­len wir Aspek­te der Digi­ta­li­sie­rung beleuch­ten und gemein­sam über Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen dis­ku­tie­ren. Wir wol­len Ein­bli­cke geben, Digi­ta­li­sie­rung erleb­bar und damit ver­ständ­lich machen. Wir möch­ten die digi­ta­le Teil­ha­be für alle för­dern – auch für Men­schen mit Behin­de­rung. Jede und jeder muss in die Lage ver­setzt wer­den, sich sou­ve­rän und sicher, selbst­be­wusst und selbst­be­stimmt in der digi­ta­len Welt zu bewe­gen. Der Digi­tal­tag macht Digi­ta­li­sie­rung greif­ba­rer – weg von einem abs­trak­ten Schlag­wort hin zu etwas Erlebbaren.

Assis­tenz­sys­te­me kön­nen ent­schei­dend dazu bei­tra­gen, die Wett­be­werbs­fä­hig­keit von manu­el­len Mon­ta­ge­ar­beits­plät­zen zu erhal­ten. Sie bie­ten die Mög­lich­keit, Belas­tungs­si­tua­tio­nen und Unsi­cher­hei­ten zu redu­zie­ren, indem den Beschäf­tig­ten bei­spiels­wei­se erwei­ter­te Arbeits­in­hal­te über­tra­gen wer­den. In der Werk­statt Waltrop wer­den  inno­va­ti­ve Ver­fah­ren der erwei­ter­ten Rea­li­tät (Aug­men­ted Rea­li­ty), der vir­tu­el­len Rea­li­tät (Vir­tu­al Rea­li­ty), inter­ak­ti­ver und mul­ti­me­dia­ler Bedien­sys­te­me ein­schließ­lich 3D-Druck und 3D-Scan ana­ly­siert, ange­passt, erprobt und transferiert.

Zu beant­wor­ten sind u. a. die­se Fragen:

○ Kön­nen Assis­tenz­sys­te­me Arbeits­an­lei­tun­gen und Schu­lun­gen / Trai­nings ver­ständ­li­cher und effi­zi­en­ter machen?

○ Kön­nen kom­ple­xe Arbeits­pro­zes­se ver­ein­facht werden?

○ Wird es ein­fa­cher, Arbeits­ab­läu­fe zu planen?

○ Kann die Inten­si­tät zwi­schen Werk­stät­ten für Men­schen mit Behin­de­rung und den Part­ner­un­ter­neh­men qua­li­ta­tiv und quan­ti­ta­tiv erhöht werden?

Die Online­de­mons­tra­tio­nen fin­den statt am 19. Juni, 10:45 Uhr bis 12:45 Uhr.

Die Demons­tra­tio­nen wer­den vom Netz­werk Inklu­si­on 4.0, Pro­jekt RegHUB-S3 und Mit­tel­stand 4.0‑Kompetenzzentrum-eStandards orga­ni­siert und durchgeführt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und ein Anmel­de­for­mu­lar fin­den Sie im Anhang. Sie wer­den recht­zei­tig eine Teil­nah­me­be­stä­ti­gung mit den Zugangs­da­ten bekom­men. Alter­na­tiv kön­nen Sie die­se E‑Mail-Adres­­se für Ihre Anmel­dung nut­zen: anmeldung@gbb-gruppe.de — Stich­wort: Digi­tal­tag 2020. Die Teil­nah­me ist kostenfrei.

Pro­gramm, Anmel­dung (PDF)

19.03.2020 – Fachtagung Vestisches Cultur- und Congresszentrum

Im Pro­jekt RegHUB‑S 3 wer­den ver­schie­de­ne Typen von Mon­ta­ge­as­sis­tenz­sys­te­men erprobt – mit Hil­fe von Tech­no­lo­gien wie Pick- to ‑Light, AR-Daten­­bril­­­len, VR-Daten­­bril­­­len, Tablets, Han­dys u. v. m..

Am 19.03.2020 wer­den die bis­he­ri­gen Ergeb­nis­se prä­sen­tiert – beglei­tet von zwei aktu­el­len Vor­trä­gen – s. Pro­gramm im Anhang. Meh­re­re Mon­ta­ge­ar­beits­plät­ze ste­hen den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern zum Aus­pro­bie­ren zur Ver­fü­gung. Im Anschluss kön­nen Sie die Ver­an­stal­tung und Mes­se „KI – Kann Ich“ besu­chen und wei­te­re Aus­tel­ler besich­ti­gen bzw. Fach­vor­trä­ge hören. Bei­de Ver­an­stal­tun­gen sind kostenfrei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­de­in­for­ma­tio­nen für den Vor- bzw. Nach­mit­tag im Ves­ti­schen Cul­­tur- & Con­gress­zen­trum fin­den Sie im unten ver­link­ten PDF.

Wenn Sie sich für eine kos­ten­lo­se Erpro­bungs­mög­lich­keit in Ihrem eige­nen Betrieb inter­es­sie­ren, spre­chen Sie uns am 19. März bit­te an.
Wir wür­den uns freu­en, Sie und/oder eine Mitarbeiterin/einen Mit­ar­bei­ter Ihres Betriebs am 19. März in Reck­ling­hau­sen begrü­ßen zu dürfen.

Pro­gramm, Anmel­dung (PDF)

18.11.2019 – Bringt Mensch-Roboter-Kollaboration bessere
Arbeitsmöglichkeiten für die Beschäftigten in der Werkstatt für behinderte Menschen?

Die Ver­an­stal­tung fin­det am 18. Novem­ber 2019
in der Zeit von 10.00–12.15 Uhr in der Fern­uni­ve­ri­tät Hagen statt.

Pro­gramm, Anmel­dung (PDF)