Praxisbeispiele

6Aug - by P.I. Nocchio - 0 - In

Die Iser­loh­ner Werk­stät­ten betrei­ben seit März 2022 ein eige­nes 5G Mobil­funk­netz. Im Rah­men des For­schungs­pro­jekts “5G Inklu­si­on 4.0″ wer­den Pilot­pro­jek­te durchgeführt.

Fol­gend fin­den Sie eini­ge Vide­os mit einem Ein­blick in die­se Projekte:

5G basierte digitale Assistenz bei dem Einstellen von Etikettierern

In die­sem Pilot­pro­jekt geht es dar­um Men­schen mit Behin­de­run­gen bei dem Ein­stel­len von Eti­ket­tie­rern digi­tal zu unterstützen.

5G gestützte Parkraumkontrolle mit Hilfe digitaler Assistenzsysteme

In die­sem Pilot­pro­jekt geht es dar­um Men­schen mit Behin­de­run­gen, mit Hil­fe digi­ta­ler Assis­tenz­sys­te­me dabei zu unter­stüt­zen, Park­aus­wei­se in par­ken­den Fahr­zeu­gen zu kon­trol­lie­ren und so auf schnel­le Art und Wei­se den Par­ken­den aus­fin­dig zu machen.

Arbeitsabläufe erlernen mit Hilfe wissensbasierter Assistenzsysteme, die über 5G vernetzt sind

In die­sem Pilot­pro­jekt geht es dar­um Men­schen mit Behin­de­run­gen bei dem Erler­nen von Arbeits­ab­läu­fen digi­tal zu unter­stüt­zen. Kon­kret geht es hier dar­um, einen Tisch nach bestimm­ten Vor­ga­ben einzudecken.

Mai­ke Fran­ke gibt einen Über­blick über die Akti­vi­tä­ten der Iser­loh­ner Werk­stät­ten mit dem Fokus auf die Inklu­si­on, Chan­cen­gleich­heit, Teil­ha­be am Arbeits­le­ben und die Selb­stän­dig­keit von Men­schen mit Behinderungen.

Ein Pick-by-Visi­on-Sys­­tem mit Daten­bril­le und Hand­schuh­scan­ner kann die Kom­mis­sio­nie­rung wesent­lich ver­bes­sern. Jens Harig, Geschäfts­füh­rer der Pica­vi GmbH, erklärt wie das Sys­tem funktioniert.

Offe­ne freie Stan­dards in der Robo­ter­pro­gram­mie­rung, auch inter­es­sant für kol­la­bo­ra­ti­ve Roboter:

Ers­te Erfah­run­gen mit der Real­we­ar Bril­le in der Behin­der­ten­werk­statt Waltrop: