5G Inklusion 4.0

3Aug - by P.I. Nocchio - 0 - In

5G Inklusion 4.0

Wissensbasierte Assistenzsysteme

5G Logo

Am 1.6.2021 ist der Start­schuss für das For­schungs­pro­jekt 5G Inklu­si­on 4.0 –
Wis­sens­ba­sier­te Assis­tenz­sys­te­me gefallen.

5G Inklu­si­on 4.0“ ist eines von 13 Pro­jek­ten, die im Rah­men des Wett­be­werbs 5G.NRW für eine För­de­rung durch das Land Nord­rhein-West­fa­len aus­ge­wählt wurden.

5G gilt als Schlüs­sel­tech­no­lo­gie zur Beschleu­ni­gung der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on von Wirt­schaft und Gesell­schaft. Neben wesent­lich höhe­ren Daten­über­tra­gungs­ra­ten wird die Über­tra­gung in Echt­zeit sowie die Ver­net­zung von Maschi­nen, Anla­gen und Robo­tern in der Indus­trie möglich.

5G Inklu­si­on 4.0“ will Ant­wor­ten lie­fern auf die Fra­ge, wie die Ver­net­zung digi­ta­ler Assis­tenz­sys­te­me mit 5G bis­he­ri­ge Unter­stüt­zungs­sys­te­me für Men­schen mit kogni­ti­ven Ein­schrän­kun­gen, ergän­zen kannn.

Im Rah­men eines Test-beds wer­den in einer 5G Cam­pus­an­wen­dung unter­schied­li­che Anwen­dun­gen ent­wi­ckelt, erprobt und evaluiert.

Zum Ein­satz kom­men 5G fähi­ge digi­ta­le Assis­tenz­sys­te­me wie zum Bei­spiel Smart Gla­ses und Pick-by-Light Sys­te­me, die Arbeits­schrit­te erklä­ren und visua­li­sie­ren, wäh­rend sie aus­ge­führt werden.

Neben tech­ni­schen The­men und Fra­gen der Akzep­tanz geht es ins­be­son­de­re dar­um, zu erfor­schen wie man 5G basier­te Assis­tenz­sys­te­me in Tätig­kei­ten wie z. B. manu­el­le Mon­ta­ge, Logis­tik, Ver­pa­ckung und Kom­mis­sio­nie­rung sinn­voll einbindet.

Die Erkennt­nis­se, die aus dem For­schungs­pro­jekt – inner­halb eines 5G Cam­pus­net­zes auf dem Werks­ge­län­de der Iser­loh­ner Werk­stät­ten – gewon­nen wer­den, sol­len zu einem spä­te­ren Zeit­punkt, wenn es ein flä­chen­de­cken­des 5G Netz gibt, auf Außen­ar­beits­plät­ze über­tra­gen werden.

Part­ner in die­sem Pro­jekt sind:

Soeben ist die ers­te Aus­ga­be des 5G Inklu­si­on 4.0 News­let­ter erschie­nen.
Kli­cken Sie hier oder auf das neben­ste­hen­de Titel­bild, um das PDF zu lesen bzw. her­un­ter zu laden.

Ansprech­part­ner:

Dr. Bär­bel Win­ter
Lei­tung For­schungs­be­reich Digi­ta­le Medi­en
Gesell­schaft für Bil­dung und Beruf e.V. – GBB
Dort­mund

T: +49 (0)177 6 03 74 60
E: winter@gbb-gruppe.de

Kay Sen­del­bach
wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter
Uni­ver­si­ty of Euro­pe for App­lied Sci­en­ces (UE)
Cam­pus Iserlohn

T: +49 (0)1575 7 52 03 87
E: kay.sendelbach@ue-germany.de

Geför­dert und unter­stützt durch

Logo MWIDE